Vorbild US-Open: Offene Deutsche Meisterschaft in Hamburg?

(Dieser Text ist ein leicht modifizierter Auszug aus der Kolumne "Schachgezwitscher" in der kommenden Ausgabe der RochadeEuropa) Wird der DSB eine „offene Deutsche Meisterschaft“ einführen, deren Premiere das Grand-Prix-Turnier Ende 2019 in Hamburg begleitet? Wird Deutschland 2021 Schauplatz einer oder mehrerer Europameisterschaften? Eines Frauen-Grand-Prix-Turniers? Wird Gerhard Schröder Schach-Botschafter? Noch sind diese und andere Fragen offen. … Vorbild US-Open: Offene Deutsche Meisterschaft in Hamburg? weiterlesen

Explosive Post oder warum wir heute wieder nicht über Schach berichten

In der Theorie ist das Prinzip unserer Berichterstattung ganz einfach: Die "Perlen vom Bodensee" dienen dem Schach, sonst nichts und niemandem. Wer das Schach voranbringt, der wird gepriesen, wer es meisterhaft spielt, der wird gefeiert. Wer Chancen für das Schach versemmelt, der sieht den erhobenen Zeigefinger, wer dem Schach schadet, der bekommt's mit der Keule. … Explosive Post oder warum wir heute wieder nicht über Schach berichten weiterlesen

Machtkampf im deutschen Schach: Pfenning oder Krause?

Beim Deutschen Schachkongress im Juni wird es zu einer Kampfabstimmung um das Spitzenamt im deutschen Schach kommen. Uwe Pfenning, Präsident des Badischen Schachverbands, kandidiert für das Amt des DSB-Präsidenten. Der Soziologe aus Baden wird Amtsinhaber Ullrich Krause herausfordern. Teil von Pfennings Mannschaft wird voraussichtlich Ralf Chadt-Rausch vom Schachbund NRW sein. Weitere Mitstreiter für sein Schattenpräsidium hat Pfenning noch … Machtkampf im deutschen Schach: Pfenning oder Krause? weiterlesen

Grenke-Schnellschüsse

Der Betrachter möge die bescheidene Qualität der folgenden Bilddokumente verzeihen. Ich hatte sogar eine Kamera dabei, aber die ist stets im Hotelzimmer geblieben. Und natürlich war während meiner Partien (die waren noch schlechter als die Fotos übrigens, dazu später mehr) das Handy stets ausgeschaltet. Schade um manchen Schach-Schnappschuss, den ich zwar gesehen, aber mangels Fotowerkzeug … Grenke-Schnellschüsse weiterlesen

Von der Elbe ins Kandidatenturnier: Hamburg wird Grand-Prix-Stadt

Der Weg zum WM-Match 2020 wird über Deutschland führen. Am heutigen Donnerstag gab der Weltschachbund bekannt, dass eines der vier Grand-Prix-Turniere vom 4. bis 18 November in Hamburg gespielt wird, "einer der europäischen Schach-Hauptstädte". Nach dem Kandidatenturnier 2018 macht damit der WM-Zyklus auch im Jahr 2019 in Deutschland Station. Wer nun befürchtet, dass Hamburg Schauplatz … Von der Elbe ins Kandidatenturnier: Hamburg wird Grand-Prix-Stadt weiterlesen

Die Dresdner Demission

Dirk Jordan ist nicht mehr Vorsitzender des Vereins Schachfestival Dresden. Einer Mitteilung des Vereins zufolge ist der Dresdner Schachorganisator zurückgetreten, damit der Verein "ein zukunftsorientiertes Konzept" entwickeln kann. "Transparenz" soll künftig das Handeln der Dresdner bestimmen - und eine gute Zusammenarbeit mit dem Deutschen Schachbund (DSB). Der vergibt nach der Demission Jordans die Deutsche Seniorenmeisterschaft … Die Dresdner Demission weiterlesen

Keymer, Carlsen, Kandidaten: Ein Rückblick auf das Schachjahr 2018

Schachland Österreich Küss die Hand, Herr Großmeister. In wahrscheinlich keinem Land der Welt sind die Leute so versessen auf Titel wie in Österreich – und in wahrscheinlich keinem anderen Land gibt es mehr davon, vergeben von Bund, Ländern, Bildungseinrichtungen, sogar von Privatunternehmen. Für den Großmeistertitel im Schach gelten in Österreich gleichwohl dieselben Bedingungen wie überall: … Keymer, Carlsen, Kandidaten: Ein Rückblick auf das Schachjahr 2018 weiterlesen

Mobbing in der deutschen Nationalmannschaft? Zoya Schleining: „Habe das so empfunden.“

Für Zoya Schleining war die Schach-Olympiade in Batumi vorbei, als noch sechs Runden zu spielen waren. Nach dem 0,5:3,5 gegen Russland wurde die deutsche Nummer drei nicht mehr nominiert. Auch abseits des Brettes fühlte sie sich außen vor: "Ich wurde ohne jegliche Aussprache ausgeschlossen." Wie es dazu  kam, beschreibt Schleining im Exklusiv-Interview mit unserem Gastautor … Mobbing in der deutschen Nationalmannschaft? Zoya Schleining: „Habe das so empfunden.“ weiterlesen

Nicht im Verein, trotzdem eine DWZ: Der Schachbund will es möglich machen

Der Deutsche Schachbund plant eine "DWZ-Lizenz" zu vergeben, durch deren Erwerb sich Schachfreunde ohne Vereinsmitgliedschaft eine Deutsche Wertungszahl erspielen können. Außerdem soll im kommenden Jahr erstmals der "Deutsche Internetmeister" gekürt werden. Beide Pläne müssen aber noch vom DSB-Hauptausschuss am 1. Dezember in Eisenach abgesegnet werden. Das und mehr sagte jetzt DSB-Präsident Ullrich Krause in einem … Nicht im Verein, trotzdem eine DWZ: Der Schachbund will es möglich machen weiterlesen