Das können auch Achtjährige: Turm hoch und aus! (V)

Wenn Du diese Stellung noch nie gesehen hast, dann müssen wir Dir eine traurige Mitteilung machen: Es mangelt Dir an klassischer Schachbildung. Baue die Position beim nächsten Vereinsabend auf, und fast jeder Deiner Schachfreunde (der gelegentlich ein Buch in die Hand nimmt) wird wie aus der Pistole geschossen sagen: "Lasker-Bauer, Amsterdam 1889." Klar, es geht … Das können auch Achtjährige: Turm hoch und aus! (V) weiterlesen

Advertisements

Unser neuer Vorturner

Aus aktuellem Anlass muss unsere Schachschule ihre Sommerpause unterbrechen. Während andere im Urlaub schachlich stagnieren, trainiert unser neuer Schachfreund Oli fleißig für die kommende Saison, seine erste. Weil er heute bei einer Lichess-Trainingspartie erstmals etwas gespielt hat, von dem andere lernen können, bekommt er schon vor der Saison seinen ersten Auftritt als Vorturner in unserer … Unser neuer Vorturner weiterlesen

Turm hoch und aus! (IV)

Den Wert einer offenen Reihe für Turmschwenks haben wir im vergangenen Beitrag kennengelernt. Leider kommt die Praxis selten so eindeutig daher wie die theoretischen Anschauungsbeispiele, aber manchmal eben doch. Zum Beispiel diese Stellung aus dem Budapester Gambit: Die schwarze Idee ist, einen Königsangriff zu initiieren. Also will er möglichst viele Kräfte zum Königsflügel überführen. Bevor … Turm hoch und aus! (IV) weiterlesen

EM-Splitter: Berliner Mauer aus Pappe

Als Gary Kasparow im Jahr 2000 seinen Weltmeistertitel gegen Vladimir Kramnik verteidigte, überraschte ihn Kramnik mit der Berliner Mauer, einem System der Spanischen Eröffnung, das bis dahin als nicht ganz vollwertig galt. Wieder und wieder hämmerte Kasparow seinen Schädel gegen die Kramniksche Mauer, bis es zu spät war. Eine blutige Nase holte er sich, einen … EM-Splitter: Berliner Mauer aus Pappe weiterlesen

Gelungenes Einschwimmen im Moskauer Schach-Stahlbad (II)

Wer hat nicht schon orientierungslos am Brett gesessen, einen Plan gesucht und sich gefragt, an welchem Flügel er nun losmarschieren soll. Jemanden zu fragen, der sich auskennt, ist während einer Partie natürlich streng verboten. Aber oft müssen wir das gar nicht, weil wir die Antwort auf unsere Frage vor der Nase haben. Die Struktur gibt … Gelungenes Einschwimmen im Moskauer Schach-Stahlbad (II) weiterlesen

Turm hoch und aus! II

Antwort 10: Wer in England oder Amerika Schach spielt oder englischsprachige Schachübertragungen verfolgt, der hört eher früher als später den Begriff "Rover". Gemeinst ist dann weder ein Geländewagen dieses Namens noch ein Vagabund, sondern ein Schachmanöver, das wahrscheinlich täglich Partien entscheidet: Beim Schach steht "Rover" für "Rook up and over", Turm hoch und aus. In … Turm hoch und aus! II weiterlesen