Schach als eSport: Berliner Bären wollen jetzt die Profiliga aufmischen

eSport möchte ja so gerne als "richtiger" Sport anerkannt werden. Im sportstrukturell verkrusteten Deutschland ist das aber nicht so einfach. Neulich mochte der Deutsche Olympische Sportbund nicht einmal den Begriff "Sport" im Zusammenhang mit elektronischen Wettkämpfen verwenden. Die nationalen Olympia-Funktionäre kreierten die Ausrede "eGaming", als sie feststellten, dass diese Art des Sporttreibens sich ihnen nicht … Schach als eSport: Berliner Bären wollen jetzt die Profiliga aufmischen weiterlesen

Advertisements

Eine Ghettofaust für Dschordsch aus Dschörmany: Georg Meier kommentiert

Georg Meier steht für solides Schach. Ein Haudrauf, der sich mit Freude in jede Verwicklung stürzt, wird der 31-jährige Großmeister nicht mehr. Aber ohne Gift ist Meiers scheinbar auf langfristiges strategisches Spiel angelegtes Weißrepertoire auch nicht. Wie man eine Partie mit 1.Sf3, 2.g3 und 3.b3 beginnt und dann nach 15 Zügen gegen einen 2.500-Großmeister auf … Eine Ghettofaust für Dschordsch aus Dschörmany: Georg Meier kommentiert weiterlesen

Beton-Dieter und der fabelhafte Fridman: Deutschland gewinnt weiter

Wieder gewonnen! Deutschland schlägt Spanien mit 2,5:1,5, bleibt in Reichweite der Medaillenplätze (!) und bekommt für die wunderbare Performance bisher eine ebenso wunderbare Belohnung: ein Duell gegen den Medaillenkandidaten Frankreich, Nummer fünf der Setzliste, mit dem mächtigen Maxime Vachier-Lagrave am ersten Brett. Oh, là, là. Wieder wird vieles davon abhängen, ob ganz vorne Liviu Dieter … Beton-Dieter und der fabelhafte Fridman: Deutschland gewinnt weiter weiterlesen

Superstart in Batumi: Deutschland vorne, Indien, Russland, China dahinter

An jedem Brett ein Weltklassemann. China, Russland und Indien sollten bei der Schacholympiade in Georgien ganz vorne stehen. Aber nach fünf Runden müssen sich diese großen Drei hinter Deutschland einsortieren. Die deutsche Nationalmannschaft hat in Batumi einen Traumstart hingelegt. Nach den favorisierten Ungarn besiegte die Großmeistergarde von Bundestrainer Dorian Rogozenco auch Moldawien. In der sechsten … Superstart in Batumi: Deutschland vorne, Indien, Russland, China dahinter weiterlesen

Ungarn und seine Schach-Sphinx: Erst wackelten die Sowjets, dann fielen sie

Die Dominanz des sowjetischen/russischen Schachs in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts veranschaulicht keine andere Statistik so eindrucksvoll wie die Siegerlisten der Schacholympiaden. 50 Jahre eilten die Russen von Sieg zu Sieg, von 1952 bis 2002. Ein einziges Mal gelang es einer anderen Nation, die übermächtigen Schachmeister aus dem osteuropäischen Riesenreich hinter sich zu lassen. … Ungarn und seine Schach-Sphinx: Erst wackelten die Sowjets, dann fielen sie weiterlesen

Schacholympiade 2018 – die große Vorschau: wer spielt, wer Favorit ist und wer live kommentiert

"2016 war ein Spaziergang. Das wird nicht wieder so einfach", orakelte neulich in St. Louis US-Großmeister Hikaru Nakamura - und setzte wenige Tage vor Beginn der Schacholympiade zu einem Loblied auf die starke Konkurrenz an. Aber da kann er noch so viel loben: Die USA sind der klare Favorit im Schachwettstreit der 150 Nationen im … Schacholympiade 2018 – die große Vorschau: wer spielt, wer Favorit ist und wer live kommentiert weiterlesen

Der Blübaum-Killer traf einen anderen: Caruanas Französisch-Lehrstunde

Auf Weltklasse-Niveau wird die Französische Verteidigung kaum gespielt, weil es ihr an Solidität fehlt. Auch Anfänger sollten besser die Finger davon lassen, weil Französisch eine heikle Angelegenheit ist. In vielen Abspielen macht Schwarz positionelle Zugeständnisse (wenig Raum, schlechter Läufer) und muss sich auf taktische/dynamische Ideen verlassen, um Spiel zu bekommen. Ein schmaler Grat, von dem … Der Blübaum-Killer traf einen anderen: Caruanas Französisch-Lehrstunde weiterlesen

Als der Weltmeister an Georg Meiers Angelhaken zappelte

Wer gegen schwächere Spieler in eine schlechtere Stellung gerät, aber immer noch gewinnen will, der wandelt oftmals auf einem schmalen Grat. Der Gegner mag ja mit einem Unentschieden zufrieden sein, also gilt es, die Lage kompliziert zu halten, ohne die Verlustgefahr zu vergrößern. In so einer Situation weicht der bessere Spieler gelegentlich von dem Prinzip … Als der Weltmeister an Georg Meiers Angelhaken zappelte weiterlesen

GrenkeChess-Rückschau: Als Caruanas Geheimwaffe Georg Meier traf

Meier, Georg (2.648)  - Caruana, Fabiano (2.784) Grenke Chess Classic, 3. Runde, 2. April 2018 1. e4 e5 2. Sf3 Sc6 3. Lb5 a6 4. Lxc6 dxc6 5. O-O  Die Grundstellung der spanischen Abtauschvariante. Schwarz kann an dieser Stelle zwischen einem halben Dutzend bewährter Züge wählen. 5... Df6 Sieht ein wenig krumm aus, blockiert es doch … GrenkeChess-Rückschau: Als Caruanas Geheimwaffe Georg Meier traf weiterlesen

Auf Augenhöhe mit der Weltklasse? Französische Theorieduelle

Als dem Schachbund vor zehn Jahren auffiel, dass ein deutscher Weltklassespieler unseren Sport voranbringen würde, gründete er die Prinzen, eine Gruppe herausragender Talente, die fortan gezielt gefördert wurden. Womöglich hatten die Funktionäre auch die deutsch-französische Freundschaft im Blick und verpflichteten den Nachwuchs, gegen 1.e2-e4 so oft wie möglich die Französische Verteidigung zu spielen? Jedenfalls sind … Auf Augenhöhe mit der Weltklasse? Französische Theorieduelle weiterlesen