Projekt „Papa besiegen“, zweiter Versuch: ein Angriff, der keiner ist

Wer beim Schach besser werden will, der muss lernen, von Niederlagen zu profitieren. Nach dem ersten Ärger schütteln wir uns, und dann geht es (wie nach jeder Partie) an die Analyse: Was ist schlecht gelaufen, was gut, wo waren die Fehler, was können wir beim nächsten Mal besser machen? Der schlimmste Fehler wäre, verlorene Partien … Projekt „Papa besiegen“, zweiter Versuch: ein Angriff, der keiner ist weiterlesen

Advertisements

Eröffnungstraining im Praxistest: Konstantinos‘ erstes Lichess-Turnier (II)

Antwort 47 Da Schwarz auf d5 (noch) nicht schlagen kann (siehe Antwort 48), sollte er sich nach Wegen umschauen, energisch vorzugehen. Er steht ja für den Moment mit einem Bauern weniger da, und dieser Umstand erlaubt ihm keine Gemächlichkeiten. Auf c4 schlagen und die weiße Struktur reparieren, mag der Schwarze nicht so gerne, aber er … Eröffnungstraining im Praxistest: Konstantinos‘ erstes Lichess-Turnier (II) weiterlesen

Wenn der Taktik-Alarm schrillt II

Antwort 11: Schrecklicher Zug. Den König zu entblößen, ist eine Kardinalsünde. Finger weg vom f-Bauern! f7 ist die Achillesferse der schwarzen Grundstellung (und f2 die der weißen), der einzige Bauer, der nur vom König gedeckt wird, und zugleich ein wichtiger Schutz für den König. Zieht der f-Bauer, ist dieser Schutz verloren, rund um den Monarchen … Wenn der Taktik-Alarm schrillt II weiterlesen