Leela vor dem Durchmarsch?

Wer Bundesliga spielen will, ob nun beim Schach oder anderen Sportarten, der muss sich Jahr für Jahr und Liga für Liga nach oben arbeiten. Beim Computerschach ist der direkte Durchmarsch von ganz unten nach ganz oben in einem Schwung möglich, weil die Ligen von unten nach oben nacheinander ausgespielt werden.

Bei der 13. Auflage der TCEC, der inoffiziellen, aber einzig relevanten Computerweltmeisterschaft, hat Leela Chess Zero jetzt ganz unten in der vierten Liga angefangen und den ersten Aufstieg geschafft. Will sie sich noch in dieser Saison mit den Platzhirschen Stockfish, Komodo und Houdini in der obersten Liga messen, müssen drei weitere Aufstiege folgen. Der Start der dritten Liga ist für Samstagnachmittag (11. August) angekündigt.

leela.png
Endstand der TCEC 13, 4. Liga. Die beiden Erstplatzierten steigen auf.

Schon bei der TCEC 12 hatte Leela mitgespielt, aber Prügel bezogen. Die erste Teilnahme eines Neuronalen Netzwerks war eher ein Marketing-Gag der Veranstalter, die am Hype um den brandneuen AlphaZero für alle partizipieren wollten. Aber weder war das noch in den Kinderschuhen steckende Programm weit genug für ernsthaften Wettbewerb auf dem Elo 3.000+-Level, noch stand eine Hardware zur Verfügung, die einen aussagekräftigen Vergleich mit den traditionellen Rechenknechten ermöglichte.

Probleme im Endspiel

Das hat sich nun geändert. Zwar schreitet Leelas Entwicklung immer noch zügig voran, aber die aktuelle, im Vergleich zum TCEC-12-Vorgänger grundsätzlich überarbeitete Version ist stark genug, um zumindest unter den Schach-Engines aus der zweiten Reihe Angst und Schrecken zu verbreiten. Experten bezweifeln gleichwohl, dass es jetzt schon für ganz oben reicht, was unter anderem an Leelas Endspiel-Problemem liegt. Wo die Konkurrenz auf Tablebases zurückgreifen darf und perfekt spielt, unterlaufen Leela immer noch vergleichsweise einfache Fehler (nach Computer-Maßstäben), die sie den einen oder anderen halben Punkt kosten.

leelasilver.jpg
Albert Silver. (Foto: Chessbase)

Ihr erstes Skandälchen hat die TCEC 13 auch schon. Mit einigem Getöse hatten die Veranstalter vor Beginn der vierten Liga angekündigt, dass neben Leela noch ein zweites neuronales Netzwerk mitspielen wird, eines, von dem zuvor niemand gehört hatte: DeusX, vemeintlich eine Entwicklung des Chessbase-Redakteurs und Computerschach-Fans Albert Silver.

Bald stellte sich heraus, dass es sich bei DeusX um nichts anderes als eine Leela-Kopie handelt, die Silver allerdings anhand von menschlichen Großmeisterpartien hatte Schach lernen lassen, nicht durch das Spiel gegen sich selbst. Silver hatte versäumt mitzuteilen, dass sein Werk auf der Arbeit des Leela-Teams basiert. Prompt forderten die Leela-Macher, DeusX dürfe nicht mitspielen. Für den Moment ist ein Kompromiss gefunden: DeusX darf spielen, aber nur unter dem Label DeusX (powered bei LC0).

Ob Leela sich nun auf Anhieb bis nach ganz oben durchkämpft oder nicht, ihr Schach war erfrischend – erfrischend menschlich, möchte man sagen, würde Menschen auf diesem Level spielen können. Anbei ein paar Schlaglichter aus Leela-Partien von TCEC 13, Liga 4.

Damit Du sie komfortabel nachspielen und analysieren kannst, haben wir die drei Partien in eine Lichess-Studie gepackt.

Tucano – Leela
TCEC 13, Division 4, August 2018
Französisch, Abtauschvariante

1. e4 e6 2. d4 d5 3. exd5 exd5

Französisch-Abtausch, die langweiligste Eröffnung der Welt. Schwarzspieler wünschen sich, die könnten die Weißen für ihre anspruchslose Eröffnungswahl derart bestrafen, wie es Leela in dieser Partie demonstriert.

4. Nf3 Bd6 5. c4

c2-c4 und potenziell eine Isolani-Stellung anzusteuern ist der einzige Weg für Weiß, die französische Abtauschvariante zu spielen und gleichwohl die Partie gewinnen zu wollen.

4… c6 

leela1

Kein c4-c5-Dilemma. Würde Tucano dieses Blog lesen, dann wüsste es, dass wir prinzipiell die Spannung halten – und sie nur auflösen, wenn wir etwas dafür bekommen.

6. c5?! Bc7 7. Bd3

leela2

Diese Stellung hatten schon ein paar Menschen auf dem Brett, aber keiner kam darauf, vor der Rochade das freie Feld f8 zu nutzen, um den Sb8 ins Spiel zu bringen. Angesichts der offenen e-Linie treibt menschliche Spieler hier der Impuls, den König möglichst schnell in Sicherheit zu bringen.

7… Nd7 8. O-O Nf8 9. Re1+ Ne7 10. Bg5

Der direkte Versuch 10. Ng5 führt nach dem krumm und computerhaft aussehenden, aber prima spielbaren 10… h6 11. Qh5 g6 12. Qh4 f6 13. Nf3 Kf7 zu einer angenehmen Stellung für Schwarz.

leela3

10… f6

Von wegen Rochade. Leela will den König auf f7 unterbringen und dann sogleich einen Angriff gegen den weißen König initiieren.

11. Bh4 Kf7 12. Bg3 Ne6 13. Nc3 h5 14. Qd2 g5 15. Re3 Ng7 16. Rae1 Nef5

leela11

Schwarz stürmt mit aller Macht voran, und der Weiße steht dem Sturm hilflos gegenüber. Die e-Linie bringt ihm nichts, alle potenziellen Einbruchsfelder im schwarzen Lager sind unter Kontrolle. Am Damenflügel hat Weiß so bald auch kein Gegenspiel, denn dort hat er ohne Not die Spannung aufgelöst.

17. R3e2 Bd7 18. Nd1 h4 19. Bxc7 Qxc7 20. Ne3 Rae8 21. Qc2 Ne7 22. g3 a6 23. Qc3 Qc8 24. Nd2 Bh3 25. Qb4 Qd7 26. Qc3 Ne6 27. Kh1 Ng7 28. Kg1 Rh6 29. Nb3 Be6 30. a3 Ng6 31. Qb4 Rb8 32. Bxa6 Bg4 33. Rc2 Bh5 34. Na5 Nf4 35. Bf1 Bf3 36. Qb6 Nfe6 37. Qb4 g4 38. Qb6 Rhh8 39. Bd3 Ng5 40. Nb3 Rbe8 41. Qa5 Re6 42. Kf1 Qe7 43. Qd2 f5 44. a4 Qf6

leela5

Während Weiß gar nichts erreicht hat (außer sich auf a6 einen bedeutungslosen Bauern einzuverleiben), schlägt der schwarze Angriff jetzt durch. In seiner Verzweiflung opfert Tucano eine Figur, um die unmittelbaren Drohungen abzuwenden. Entschieden ist die Partie schon längst.

45. Nc4 dxc4 46. Bxc4 hxg3 47. fxg3 Be4 48. Rc3 Bd5 49. Bxd5 cxd5 50. a5 Ne4 51. Rxe4 fxe4+ 52. Kg1 und aufgegeben.

0-1

Leela – Chess 22k
TCEC 13, Division 4, August 2018
Sizilianisch

1. e4 c5 2. Nf3 d6 3. d4 cxd4 4. Nxd4 Nf6 5. Nc3 Nc6 6. f3 e5 7. Nb3 Be7 8. Be3
O-O 9. Qd2 a5 10. Bb5 Na7

leela7

Eine typische sizilianische Stellung, schon hundertfach gesehen. Mit seinem Zug 10…Sa7 will Schwarz den Lb5 vertreiben und die weißfeldrige Blockade seiner Damenflügelbauern durchbrechen. Um Gegenspiel zu bekommen, muss Schwarz das Duo auf der a- und b-Linie mobil machen. Unter anderem die Herren Anand, Iwantschuk, Short, Wei Yi oder Wojtaszek haben diese Stellung schon aus der weißen Perspektive gesehen, und sie alle spielten hier entweder 11.Le2 oder 11.Ld3. Die Idee, den ach so wertvollen „guten“ Le3 herzugeben, ist an dieser Stelle kaum einem menschlichen Meisterspieler in den Sinn gekommen.

11. Bxa7 Rxa7 12. O-O-O 

Allemal beschleunigt 11.Lxa7!? das Spiel des Weißen, der in Abwesenheit seines schwarzfeldrigen Läufers jetzt nach einer Dominanz auf den weißen Feldern strebt.

12… Qb6

(12… a4 Trotzdem! Der Zug basiert auf einem fiesen taktischen Trick, denn unmittelbar kann Weiß sich nicht auf a4 bedienen, weil es dann auf e4 einschlägt und unter anderem Damenverlust droht wegen …Lg5. Aber Weiß hat einen nicht minder fiesen Zwischenzug. 13. Qf2! Jetzt hängt erst der Ta7, der muss ziehen, danach bedient sich Weiß auf a4. Vielleicht kann Schwarz dennoch angesichts der offenen Linien gegen den schwarzen König auf ein bisschen Kompensation pochen. (13. Bxa4 Nxe4) (13. Nxa4 Nxe4))

13. a4 Ra8 14. Qe2

leela17

Räumt das Feld d2 für den bis dahin kaltgestellten Sb3, der jetzt über die Route b3-d2-c4-e3 einen Weg nach d5 findet, wo Weiß eine Figur als Vorposten installieren möchte.

14… Be6 15. Nd2 Rfc8 16. Nc4 Qc5 17. Ne3 Rc7 18. Ned5 Nxd5 19. Nxd5 Bxd5 20. Rxd5

leela18

Ungleichfarbige Läufer, mal Remisfaktor, mal Ungleichgewicht. In diesem Fall garantieren sie dem Weißen eine anhaltende Initiative, aber gewonnen hat Weiß noch lange nicht.

20… Qb4 21. Kb1 Rac8 22. c4 Rc5 23. Rd3 R5c7 24. g3 Kf8 25. Qc2 Kg8 26. Rb3 Qc5 27. Qg2 Bg5 28. Re1 Rd8 29. h4 Bh6 30. Ra3 Qd4 31. Qf1 Qc5 32. Rd3 Qb6 33. f4 exf4 34. gxf4 Rcc8 35. h5 Qc7 36. Qf3 Qe7 37. Red1 Qh4 38. e5 dxe5 39. Qg4 Qe7 40. fxe5 Rf8 41. Rd5 Rc7 42. Qe4 Rc5 43. Re1 b6

leela8

Jetzt geht’s für Schwarz den Bach runter. Wenn der Schwarze eines nicht zulassen darf, dann dass der Weiße seinen auf b5 kaum wirksamen Läufer nach d5 überführen kann, gefolgt von tödlichem Druck gegen f7. Indem Schwarz das Feld c6 aufgibt, gibt er dem Lb5 eine Route über c6 nach d5, und das entscheidet die Partie.

44. Rd7 Qe6 45. Rd6 Qh3 46. Bc6 Qxh5 47. Bd5 Rc7 48. e6 fxe6 49. Rxe6 Kh8 50. Rxb6 Rcc8 51. Rh1 Qg5 52. Qd4 Rf4 53. Qc3 Qf5+ 54. Ka2 Bg5 55. Be6 Qf6 56. Qxa5 Rd8 57. Qb5 Qe7 58. Bd5 Rf2 59. Rb7 Qd6 60. Be4 Bh6 61. Qb6 Qxb6 62. Rxb6 Re2 63. Bd5 Bd2 64. Rb5 h6 65. a5 Rd7 66. a6 Ra7 67. Bb7 Bf4 68. c5 Re6 69. Kb3 Kh7 70. Rb6 Re2 71. Kc4 Bc7 72. b4 Bf4 73. Rf1 Bg3 74. Rg1 Bf4 75. Rf1 Bg3 76. Rf3 Bb8 77. Rd3 Bf4 78. Rd4 Bc7 79. Rc6 Be5 80. Rd7 Bg3 81. b5 Re4+ 82. Kb3 Re3+ 83. Kb4 h5 84. b6 Be1+ 85. Kc4 Rxb7 86. axb7 Bg3 87. Rc8 Be5 88. b8=Q 

leela9

Schwarz gab auf.

1-0

Senpai – Leela
TCEC 13, Division 4, August 2018
Englisch

1. c4 e5 2. Nc3 Nf6 3. Nf3

(3…e4 4.Sg5 b5!? wäre das Bellon-Gambit, das wir unlängst unter die Lupe genommen haben.)

3… Nc6 4. e4 Bb4 5. d3 d6 6. a3 Bxc3+ 7. bxc3 Nd7 8. Bg5 f6 9. Be3 Na5 10. d4 b6 11. Be2 Bb7 12. Nd2 Qe7 13. O-O c5 14. d5 Bc8 15. Nb3 

leela10

15… 0-0

Leela lässt sich bereitwillig die Struktur am Damenflügel ruinieren und lädt den Weißen ein, sich danach den Bauern auf a5 abzuholen…

16. Nxa5 bxa5 17. Qa4 Nb6 18. Qxa5

…denn am Königsflügel spielt Weiß fortan mit einer Dame weniger, und dort beginnt nun der schwarze Angriff.

18… f5 19. f3 Bd7 20. Qa6 Rfb8 21. Rab1 h5 22. exf5 Bxf5 23. Rbe1 h4 24. Rf2 Qf6 25. Bf1 Qg6 26. f4 Re8 27. Qb7 h3

leela12

Der Pfahl im Fleische! Vielleicht kann der Weiße hier noch überleben, aber nicht mehr nach seinem nächsten Zug, der ihm irreparable Schwächen rund um seinen König schafft.

28. g3 exf4 29. Rxf4 Rab8 30. Qxa7 Nd7 31. Bf2 Rxe1 32. Bxe1 Bg4 33. Bd2 Re8 34. Qa4 Ne5

leela13

Der schwarze Angriff schlägt durch, weil die weiße Dame immer noch im Abseits herumsteht und ihrem König nicht helfen kann.

35. Rxg4 Nxg4 36. Qd1

(36. Bxh3 Qb1+ 37. Bf1 Rf8 nebst Matt.)

36… Rf8 37. Qe2 Rf2 38. Qxf2 Nxf2 39. Kxf2 Qc2 40. Ke1 Qe4+ 41. Kf2 Kf7 42. Bxh3 Qxc4 43. Bg2 Qd3 44. Be1 Qc2+ 45. Kg1 Qe2 46. Bf2 Qd1+ 47. Bf1 Qxd5 48. c4 Qf3 49. a4 Qa3 50. Bg2 Qa1+ 51. Bf1 Qxa4 52. Be3 Qb3 53. Kf2 d5 54. cxd5 Qxd5 55. Be2 c4 56. Bf3 und aufgegeben.

leela14

0-1

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s