Den Vogel gezeigt: eine Klatsche für das Wunderkind

Nichts ist beim Schach undankbarer, als gegen ein Kind zu spielen. Weil junge Leute viel schneller besser werden, als ihr Rating das reflektieren könnte, sind sie in der Regel deutlich unterbewertet. Was auf dem Papier nach einer lösbaren Aufgabe aussieht, mag sich auf dem Brett als unangenehmer Brocken erweisen, der uns leicht eine Menge Elopunkte kosten kann.

Rechenstark, aber ahnungslos

Es gibt Gegenstrategien. Junge Leute können in der Regel rechnen wie die Teufel, aber sie wissen nichts über Schach. Also legen wir die Partie ruhig an und führen sie in strategische Gewässer, so dass der junge Gegner nichts zu rechnen hat und an seiner Ahnungslosigkeit zugrunde geht.

Der elfjährige Inder Karthik Thrish ist so ein Fall. Im Frühjahr 2018 hat er schon seinen ersten Großmeister besiegt, trotzdem reist er noch mit einer bescheidenen Elo-Zahl von 1.842 von Turnier zu Turnier (in der nächsten Elo-Liste wird er schon über 2.100 haben). Zuletzt spielte er beim Bamberg-Open mit und bekam dort Gelegenheit, sich mit der Creme des deutschen Jugendschachs zu messen.

vogel.jpg
Roven Vogel.

Einerseits dürfte Roven Vogel nicht begeistert gewesen sein, in der letzten Runde in Bamberg gegen einen derart unterbewerteten Gegner zu spielen. Andererseits ist Vogel als 18-Jähriger erwachsen genug, das fehlende Schachverständnis des vermeintlichen Supertalents auszunutzen.

Roven Vogel fliegt in Deutschland ein wenig unter dem Radar, obwohl er einer der bemerkenswertesten jungen deutschen Schachspieler ist. U-16-Weltmeister möchte Vincent Keymer erst noch werden, Vogel war es schon, und aktuell ist er amtierender deutscher U-18-Meister. Im Vergleich zwischen diesen beiden zeigten Vogels Partien in Bamberg deutlich, dass er der reifere Spieler ist, auch wenn Keymer nominell fast zu ihm aufgeschlossen hat.

Keymer legte in Bamberg eine fantastische Partie gegen den Turnierfavoriten hin, bekleckerte sich aber gerade gegen schwächere Gegner nicht mit Ruhm (auch wenn die Ergebnisse passten). Vogels Schach sah deutlich souveräner aus. Das bekam auch der Elfjährige aus Indien zu spüren. Eine solche Hinrichtung wie gegen Roven Vogel ist ihm wahrscheinlich selten widerfahren.

Vogel, Roven (2.449) – Thrish, Karthik (1.842)
Bamberg-Open 2018, 7. Runde, Königsindisch

1. d4 Nf6 2. c4 g6 3. Nc3 Bg7 4. Nf3 O-O 5. Bg5

vogel1.jpg

Schon wenn Schwarz 4…d6 statt 4…0-0 gespielt hat, gilt das altehrwürdige Smyslow-System Lg5 nebst e3 als kaum geeignet, Königsindisch-Spielern das Leben schwer zu machen. Wenn Schwarz …d6 zurückhält, gilt das umso mehr. Warum das so ist, werden wir gleich sehen.

5… c5 6. e3

Objektiv ist das ein schlampiger Zug. Aber in Verbindung mit der Idee, gegen ein gleichermaßen ahnungsloses wie rechenstarkes Kind eine lange Positionspartie ohne große konkrete Verwicklungen anzustreben, ist 6.e3 zu rechtfertigen.

(6. d5 muss Weiß ziehen, wenn er Vorteil haben will. Nach 6…b5 gelangt die Partie dann in wolga-artige Gefilde oder nach …e6 in benoni-artige.)

6… cxd4 7. exd4

vogel2.jpg

7… d6 

Schematisch.

(7… d5! mit gutem Spiel für Schwarz ist bekannt, seitdem Schachfreund Igor Zaitsev den Zug 1967 in Moskau gegen Lev Polugajewski demonstriert hat. Weiß kann jetzt auf zweierlei Arten den d5-Bauern gewinnen, aber Schwarz bekommt dafür mehr als kräftiges Spiel nach 8. Bxf6 Bxf6 9. Nxd5 (Nach 9. cxd5 sind 9…Lg4 und 9…e6 angenehm für Schwarz.) 9… Bg7 Schwarz wird in der Folge mit …Sc6 und …Lg4 das weiße Zentrum unter Druck setzen, während der Weiße mit einer wackeligen Phalanx c4/d4, einem exponierten, wirkungslosen Sd5 und einem König im Zentrum dasteht. Schwarz hat mindestens ausreichende Kompensation für den Minusbauern.)

8. h3 b6

vogel3.jpg

Und auch das sieht eher krumm und improvisiert aus, nicht wie Teil eines schlüssigen Konzepts, nach dem sich Schwarz aufzubauen gedenkt.

9. Bd3 Bb7 10. O-O Nbd7 11. d5 

vogel4.jpg

Jetzt steht der Lb7 doof da, und dem Schwarzen bietet sich kein rechter Plan, dem Weißen das Leben schwer zu machen (wer sich angesichts des schwarzen Spiels an den Beitrag „Was sind eigentlich hässliche Züge?“ erinnert fühlt, der liegt richtig.). …b5 und …e6 wären potenzielle Hebel, beide mit dem Ziel, das weiße Zentrum zu knacken und den Lb7 wiederzubeleben. 11…e6 wäre sogar unmittelbar möglich, sieht aber nach 12.dxe6 strukturell verdächtig aus.

11… h6 12. Bh4 Ne5

vogel5.jpg

13. Nd4

(13. Nxe5 dxe5 käme Schwarz entgegen, nicht weil es objektiv vorteilhaft für Schwarz wäre, aber weil der planlos herumstehende Nachziehende dann endlich greifbare Pläne wie …Sf6-h5-f4 nebst Vorgehen am Königsflügel entwickeln könnte.)

13… Nh5?

vogel6.jpg

Jetzt ist …Sf6-h5-f4 keine Idee, sondern eine Einladung für Weiß, das Heft des Handelns energisch in die Hand zu nehmen.

14. f4 Nxd3

(Der Versuch, mit 14… Nxf4 15. Rxf4 g5 Verwirrung zu stiften, würde nur die schwarze Königsstellung unheilbar auflockern.)

15. Qxd3 Qd7 16. Rae1

vogel7.jpg

16… Rae8

(Weil Schwarz nach 16… e5 17. dxe6 Bxd4+ 18. Qxd4 fxe6 zwar schlecht stünde, aber Gegenchancen bewahren würde, war erst 16.g4 und dann 17.Tae1 präziser.)

17. g4 Nf6

vogel8.jpg

Schwarz stellt eine letzte Drohung auf. Wenn Weiß nicht aufpasst, folgt 18…Sxg4.

18. f5 g5 19. Bf2

Jetzt ist Schwarz eingeschnürt und ohne Gegenspiel. Weiß muss ihn nur noch hinrichten. Wie das am besten geht, demonstriert Roven Vogel mehr als überzeugend.

19… Bc8 

vogel9.jpg

Weiß könnte den Schwarzen noch in aller Ruhe am Damenflügel einschnüren oder den Druck auf der e-Linie erhöhen. Oder er exekutiert ihn sofort. Eine schöne Stellung, um zu demonstrieren, was Menschen immer noch besser können als Maschinen. Der folgende Zug gewinnt, kommt aber wegen seines tiefen Konzepts Engines nicht in den Sinn.

20. Ne6! fxe6 21. fxe6

vogel10.jpg

Der Punkt des weißen Spiels ist, dass die schwarze Dame von der Verteidigung des Königs abgeschnitten ist. Egal, was Schwarz macht, Weiß lässt Ld4 und Dg6 folgen, dann Se4 gefolgt von tödlichen Einschlägen auf f6 oder Se4-g3-f5. Schwarz kann nur zuschauen.

21… Qb7 22. Bd4 a6 23. Qg6 Rd8 24. Bxf6

vogel11.jpg

24… exf6

(24… Rxf6 25. Rxf6 exf6 26. e7 und aus.)

25. e7 Rde8 26. exf8=Q+ Rxf8

vogel12.jpg

Jetzt kann Schwarz für einen Moment von der Verteidigung …Df7 träumen, aber dazu kommt er nicht mehr.

27. Ne4

Und aus. Die Drohung Sxf6+ ist tödlich.

27… f5 28. Nxd6 

vogel13.jpg

Schwarz gab auf.

1-0

Advertisements

Ein Kommentar zu „Den Vogel gezeigt: eine Klatsche für das Wunderkind

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s