Gelungenes Einschwimmen im Moskauer Schach-Stahlbad

Das Aeroflot-Open in Moskau gleicht einem Stahlbad für Schachprofis. Freilose gibt es hier nicht, nur Gegner von Großmeisterstärke, darunter manchen Recken jenseits der 2.700 Elo.

pogonina2.jpg
Natalia Pogonina modelt gelegentlich. Bei einem so starken Turnier wie dem Aeroflot-Open gehört sie selbst als Nummer 20 der Frauen-Weltrangliste eher zu den potenziellen Punktelieferanten. (Foto: pogonina.com)

Nachdem im vergangenen Jahr eine recht große Delegation aus Deutschland in Moskau in die Schlacht gezogen war, haben anno 2018 nur zwei der hoffnungsvollsten deutschen Jung-Großmeister die Reise in die russische Hauptstadt angetreten: Matthias Blübaum und Rasmus Svane.

Blübaum steht nach zwei Runden bei einem Punkt (zwei Remis), Svane bei eineinhalb. Am heutigen Mittwoch besiegte er mit Schwarz Natalia Pogonina, Nummer 20 der Frauen-Weltrangliste, so spektakulär und instruktiv, dass wir aus aktuellem Anlass einen Trainingsbeitrag einschieben müssen, der mit Bodensee-Schach nichts zu tun hat.

Mit oder ohne Engine? Das ist ja die große Frage für jeden, der Schach live guckt. Rechnet die Maschine mit, wissen wir in der Regel, wie es steht, ohne großartig unser Gehirn strapazieren zu müssen. Lassen wir sie aus, tappen wir oft im Dunkeln, werden aber mit manchem Aha-Moment belohnt.

So wie hier.

Natalia Pogonina – Rasmus Svane, Moskau, 21. Februar 2018

svane1.jpg

Da müsste doch was gehen? Geht das wirklich? Hmm, nochmal rechnen…so in etwa verläuft der Denkprozess desjenigen, der sich diese Live-Stellung ohne zugeschaltete Engine aus Moskau auf den heimischen Bildschirm holte.

Frage 55

Was könnte da gehen?

Geht das tatsächlich?

Weniger später stand diese Stellung auf dem Brett, und da war es für Leser dieses Blogs kein Problem herauszufinden, wie Rasmus Svane seinen Angriff fortsetzen sollte. Was der englische Schach-Begriff „Rover“ bedeutet (nein, nicht Geländewagen) und das Manöver, für das der „Rover“ steht, das ist für uns ja nichts Neues.

svane2.jpg

Frage 56

Wie geht es weiter für Schwarz?

Dann war es auch schon fast vorbei, und wir dachten, dieser Beitrag würde nur aus zwei Fragen bestehen. Aber Großmeister Svane entzückte uns ganz am Schluss mit einem taktischen Knaller, den wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen.

svane3.jpg

Frage 57

Klar, Schwarz gewinnt. Aber wie gewinnt er am schnellsten und schönsten?

Hier geht’s zu den Antworten

Advertisements

2 Kommentare zu „Gelungenes Einschwimmen im Moskauer Schach-Stahlbad

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s