Taktik-Training auf Lichess

Einer nach dem anderen entdecken die Überlinger Jugendlichen das Taktiktraining auf Lichess. Gut so. Jede Schachpartie wird durch Taktik entschieden. Wer Taktik kann, der gewinnt Partien.

Für diejenigen, die es noch nicht entdeckt haben, so sieht das aus:

lichesstaktik.png
Nicht gelöst: Schwarz hat den erstbesten Zug ausprobiert (1…Ta3xa1), das war falsch, und schon fällt sein Rating um 14 Punkte. Hätte er einen Moment nachgedacht, wären ihm die weißen Probleme auf der langen Diagonalen h8-a1 und das Motiv Abzugsschach aufgefallen (…Se5-g4+). Und dann hätte er die Lösung gesehen: 1…Ta3xc3 gewinnt.

Lucas hat sich neulich an einem Tag mehr als 100 von diesen Aufgaben vorgenommen. Das ist beeindruckend, aber nicht ideal. Nicht die Masse macht den Meister.

Beschenke Dich mit Aha-Momenten

Wichtig ist nicht, dass Du möglichst viele Aufgaben siehst, sondern möglichst viele Lösungen verstehst, sie idealerweise sogar selbst findest. Beschenke Dich mit Aha-Momenten, egal, ob Du die Aufgabe gelöst hast oder nicht.

Gelegentlich zu scheitern, ist nicht schlimm, aber anstatt dann sofort zur nächsten Aufgabe weiterzugehen, ist es wichtig, dass Du es entweder noch einmal versuchst oder Dir zumindest die Lösung anschaust.

Nur so bleibt das Motiv der Aufgabe hängen. Sobald das gleiche Motiv in einer anderen Aufgabe oder in einer Partie auftaucht, findest Du es leichter, weil Du es schon kennst, und bald wirst Du feststellen, dass Dein Taktik-Rating steigt.

Was war doch gleich ein Motiv? Dieses zum Beispiel:

taktik1.jpg
Weiß am Zug, Matt in vier: Das sieht jeder Schachspieler auf Anhieb, wenn er das Motiv „ersticktes Matt“ kennt.

Ein Matt in vier Zügen zu sehen, ist eigentlich eine harte Nuss, aber dieses Matt in vier sieht jeder Schachspieler auf Anhieb, weil er das Motiv kennt: ersticktes Matt. Wie wir von der Stellung oben zu der unten kommen, das haben wir so oft gesehen, dass wir die Zugfolge 1.Ng5-f7+ Kh8-g8 2.Nf7-h6+ (Motiv: Abzugsschach, Doppelschach) Kg8-h8 (2…Kg8-f8 3.Dd5-f7#) 3.Dd5-g8+ Te8xg8 4.Sh6-f7# im Schlaf herunterbeten können.

taktik2.jpg
Ersticktes Matt: Der schwarze König ist von seinen eigenen Figuren eingesperrt.

Taktik-Training auf unserem Level ist nichts anderes als das Einüben von Motiven, die uns am Brett oft begegnen. Wer zum Beispiel noch nie von einer Fesselung gehört hat, der muss hier überlegen:

taktik3.jpg
Motiv Fesselung: Der Springer e7 kann nicht ziehen, weil dann der Turm e8 verloren gehen würde. Der Springer ist „gefesselt“.

Wer hingegen schon einmal eine Fesselung gesehen hat, der sieht bei dieser Taktik-Aufgabe auf Anhieb, dass der Springer e7 wegen einer Fesselung auf der e-Linie nicht ziehen kann. Und schon ist die Lösung offensichtlich: 1.f5-f6 gewinnt eine Figur.

Fesselung, Abzug, Doppelangriff, Spieß und so weiter. Es ist gar nicht so wichtig, die Namen all der taktischen Motive im Schach zu kennen (im Zweifel Oliver fragen, der kennst sie alle aus seinen Schach-Knobel-Blöcken); entscheidend ist, sie beim Training schon einmal gesehen zu haben, damit Du sie in einer Partie abrufen kannst.

Advertisements

3 Kommentare zu „Taktik-Training auf Lichess

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s