Video: Wie Marshalls Angriff an Capablanca abprallte

Frank James Marshall hat mehr Eröffnungsideen seinen Namen geliehen als jeder andere Schachmeister. Im Nachhinein wäre der Amerikaner damit wahrscheinlich gar nicht einmal glücklich, weil heute viel Dubioses oder übermäßig Zweischneidiges nach ihm benannt ist. Zumindest namentlich steht die minderwertige "Marshall-Verteidigung" neben dem "Marshall-Angriff" im Spanischen, seit 100 Jahren eines der zuverlässigsten und besten Eröffnungssysteme … Video: Wie Marshalls Angriff an Capablanca abprallte weiterlesen

Advertisements

Armenischer Doppelsieg und österreichische GM-Norm beim deutschen Schachgipfel in Lettland

Eine beeindruckende Phalanx junger, starker Großmeister aus Deutschland stellte sich beim RTU-Open in Lettland der Konkurrenz. Blübaum, Donchenko, Svane, Schröder, Kollars - eine Reihe von (Fast-)2.600ern, die bezeugt, dass an der Spitze der deutschen Rangliste seit einiger Zeit die jungen Wilden nach oben drängeln. Jeder aus diesem Quintett wäre ein Kandidat für den "Deutschen Schachgipfel", … Armenischer Doppelsieg und österreichische GM-Norm beim deutschen Schachgipfel in Lettland weiterlesen

Video: Wie Aljechin Marshall verprügelte

Im Lauf der Monate haben wir ja schon auf dutzende berühmte, spektakuläre, lehrreiche Meisterpartien verwiesen, ohne die Partie genauer unter die Lupe zu nehmen. Das fing an im Oktober 2017 mit der Partie zwischen Alexander Aljechin und Frank James Marshall, gespielt in Baden Baden 1925, in der ein Eröffnungsexeperiment des Amerikaners arg in die Hose … Video: Wie Aljechin Marshall verprügelte weiterlesen

Das große Zocken vor dem großen Match

(Aktualisierung, 11. August: Agon-Chef Ilya Merenzon hat bekanntgegeben, dass Fabiano Caruana den WM-Vertrag jetzt unterzeichnet hat.) Stellen wir uns vor, fünf Monate vor Beginn der Fußball-WM hätte Oliver Bierhoff öffentlich gesagt, mit so einem Laden wie der FIFA könne man schlecht verlässlich zusammenarbeiten, und er habe Zweifel, ob die WM überhaupt stattfindet. Dann hätte sich … Das große Zocken vor dem großen Match weiterlesen

Das können auch Achtjährige: Turm hoch und aus! (V)

Wenn Du diese Stellung noch nie gesehen hast, dann müssen wir Dir eine traurige Mitteilung machen: Es mangelt Dir an klassischer Schachbildung. Baue die Position beim nächsten Vereinsabend auf, und fast jeder Deiner Schachfreunde (der gelegentlich ein Buch in die Hand nimmt) wird wie aus der Pistole geschossen sagen: "Lasker-Bauer, Amsterdam 1889." Klar, es geht … Das können auch Achtjährige: Turm hoch und aus! (V) weiterlesen

Ein Skandal, der keiner sein müsste: Geht die Deutsche Meisterschaft endgültig über den Jordan?

Die nationale Meisterschaft sollte die Leuchtturmveranstaltung eines jeden Sports sein. Beim Schach war sie das hierzulande vor vielen Jahren, aber zuletzt glich die Deutsche Meisterschaft eher einem Trauerspiel, bei dem sich kaum einmal die besten deutschen Großmeister ans Brett setzten. Nun, da der Deutsche Schachbund den Modus umkrempeln und an glorreiche frühere Zeiten anknüpfen will, … Ein Skandal, der keiner sein müsste: Geht die Deutsche Meisterschaft endgültig über den Jordan? weiterlesen

Unser neuer Vorturner

Aus aktuellem Anlass muss unsere Schachschule ihre Sommerpause unterbrechen. Während andere im Urlaub schachlich stagnieren, trainiert unser neuer Schachfreund Oli fleißig für die kommende Saison, seine erste. Weil er heute bei einer Lichess-Trainingspartie erstmals etwas gespielt hat, von dem andere lernen können, bekommt er schon vor der Saison seinen ersten Auftritt als Vorturner in unserer … Unser neuer Vorturner weiterlesen

A missed chance to school a 2.700 GM – got schooled instead

GM Igor Kovalenko, rated with an Elo of 2.684 when this game was played, is the strongest OTB player in correspondence. He uses correspondence chess to test and sharpen his opening repertoire. Since results are secondary to him, he often doesn't squeeze the last bit out of slightly superior positions (as long as he maintains … A missed chance to school a 2.700 GM – got schooled instead weiterlesen

Im Eishockeystadion knapp am GM-Titel vorbeigeschrammt

Es fehlte nicht viel, dann hätte es seit diesem Wochenende einen Schachgroßmeister mehr in Deutschland gegeben. Einen Tag, nachdem sich IM Vincent Keymer in Helsingor seine zweite GM-Norm gesichert hatte, trumpfte beim Open in Pardubice IM Christopher Noe auf: 7 Punkte aus 9 Partien, Elo-Leistung 2.616 gegen einen Schnitt von knapp 2.400. Noe hat schon … Im Eishockeystadion knapp am GM-Titel vorbeigeschrammt weiterlesen